Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. Klinge Seckach

20. September 2016

   

ENBW-Oberliga U17-Juniorinnen 2016/2017 2.Spieltag

 

FFV Heidenheim – SC Klinge/Seckach 10 : 0 (HZ.4 :0)

 

Heidenheimer Mädels mit verdientem Kantersieg gegen Mitaufsteiger ! (hp)

 

Ein toller Tag für den Heidenheimer Frauenfussball. Mit einem blitzsauber herausgespielten und auch in dieser Höhe hochverdienten 10:0 Erfolg gegen die Mitaufsteigerinnen des nordbadischen SC Klinge-Seckach erobern die jungen Heidenheimerinnen erstmals in ihrer Vereinsgeschichte den Platz an der Sonne in der ENBW-Juniorinnen-Oberliga. Ginge es nach den Mädels und Trainer Fronmüller, sowie den zahlreich erschienen Fans auf dem Königsbronner Sportgelände, kann diese Momentaufnahme ruhig noch ein Weilchen bestehen bleiben. Das Spiel selber ist schnell kommentiert, zu dominant waren die FFV’lerinnen, zu brav die Gegnerinnen aus dem schönen Odenwald. Heidenheim spielte schneller, kombinationssicherer und zweikampfstärker als der Gegner und hatte zudem noch die stärkeren Einzelspielerinnen in seinen Reihen. Der SC Klinge war demnach auch von Anfang an auf Schadensbegrenzung aus und konnte dem Angriffswirbel der Brenztälerinnen doch nicht standhalten. Die Defensive des FFV war nicht gefordert, so konnte sich die komplette Viererkette immer wieder ins Angriffsspiel einschalten. Über das zentrale Mittelfeld Hornetz, Schröm, Michelchen wurden immer wieder gekonnt Angriffe durch die Schnittstellen und über die flexiblen Außen initiiert, so dass die Tore nur eine Frage der Zeit schienen. In Minute 6, 20, 28 und 38 wurde der hochverdiente 4 : 0 Pausenstand durch ein Eigentor von Klinges Haas, sowie Brandtner, Serino u.Michelchen herausgeschossen. Latte, Pfosten und ein vergebener Strafstoß durch Kapitän Lederer verhinderten ein noch höheres Ergebnis.

Dies sollte dann in Hälfte zwei gelingen. Weiterhin sehr hoch stehend und flexibel kombinierend, zeigte der FFV ein ums andere Mal seine Klasse und schraubte das Ergebnis durch Lederer in der 47.und 63., Michelchen in der 52., sowie Schröm (58.), Weber (76.) und nochmals Brandtner (78.) zum 10:0 Endstand hoch. Der SC Klinge-Seckach war mit diesem Ergebnis noch gut bedient, denn auch in Halbzeit zwei rettete noch mehrmals das Aluminium die Gäste vor einem noch größeren Debakel. Deutlich merkt man dem Team die tolle Fitness, die individuelle Klasse und auch die Handschrift ihres Trainers Harry Fronmüller an, der es auch in der Oberliga versteht den Mädels seine Spielphilosophie von hohem Pressing zu vermitteln. Das Team, so Fronmüller, spielt tollen Offensivfussball, ist taktisch sehr diszipliniert, und was den Trainer besonders freut, es traut sich zu seine Spielphilosophie auch in dieser hohen Klasse umzusetzen. Er habe ein tolles Team, so der Trainerfuchs aus Gerstetten voll des Lobes. Es war wieder mal eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der diesmal auch die „jungen Neuzugänge“ überzeugten. Die flinke Alida Fuchs zeigte eine unerschrockene Party über rechts, Nina Knödler, in Böblingen noch sehr aufgeregt ob der neuen Liga, spielte wie ein alter Hase und schlug gefährliche Ecken und auch Amelie Weber und Nina Schirrotzki wussten zu gefallen. Von seinen „alten Hasen“ erwartet Fronmüller das sowieso und wird von Ihnen auch nicht enttäuscht. Das Team ist zu einer tollen Truppe zusammengewachsen und wird in der Verfassung sicher noch den ein oder anderen Oberligapunkt ergattern. Unserem Gegner aus dem Odenwald wünschen wir trotz dem verkorksten Ligastart noch eine gute Runde. Dank auch an den souverän leitenden Schiri Uwe Kümmel, der das faire Spiel jederzeit im Griff hatte.

 

FFV : Böhm, Serino, Schröm, Knödler, Hornetz, Konietzke, Brandtner, Michelchen, Lederer, Neubrand, Fuchs, Weber (60.), Schirrotzki (60.)

 


 

 
FFV Heidenheim e.V. - FFV vs. Nürtingen

20. September 2016

 

Frauen Verbandsliga

 

FFV Frauen gelingt eindrucksvoller Saisonstart

 

Mit eine überzeugenden Leistung starten die FFV Frauen in die neue Spielzeit. Im Auftaktspiel wurden die starken Gäste aus Nürtingen mit 3:0 Toren besiegt.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Ein Abspiel von Torspielerin Miriam Hanemann landete beim Gegner und die Gäste verpassten bereits nach einer halben Minute schnell in Führung zu gehen. Nürtingens Torschuss verfehlte das FFV Gehäuse nur knapp. Von Beginn an spielten beide Mannschaften auf einem guten Verbandsliga Niveau. Beide Teams versuchten immer wieder schnell den Ball zu erobern und die Gastgeberinnen erspielten sich leichte Spielvorteile. Mit einer tollen Kombination über Verena Hörger verpasste die flinke Ramona Schmid in der 12. Min. die mögliche Führung für das FFV Team. In der 16. Min wurde erneut Ramona Schmid toll in Szene gesetzt. Den Pass von Miriam Glatzel verwandelte die Stürmerin zur verdienten 1:0 Führung. Die Gäste aus Nürtingen blieben weiterhin brandgefährlich. So verhinderte Miriam Hanemann mit einem tollen Reflex den Ausgleich, um in der nächsten Situation mit einem Kopfball an den Torpfosten das Glück auf ihrer Seite zu haben. Hohes Spieltempo kennzeichnete die erste Spielhälfte und mit ihrer Schnelligkeit war erneut Ramon Schmid nur durch ein Foul zu bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte in der 36. Min Laura Szatzker sicher zur 2:0 Führung.

Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild, beide Teams spielten druckvoll und offensiv. Immer wieder angetrieben durch Miriam Glatzel erspielten sich die Gastgeberinnen gute Tormöglichkeiten, jedoch scheiterten Verena Hörger und Tamara Landgraf nur knapp. In der 66. Min kam Franziska Schüssler an der Strafraumgrenze frei zum Schuss und dieser landete zur verdienten 3:0 Führung unhaltbar im Nürtinger Gehäuse. Nun häuften sich die Abspielfehler auf beiden Seiten. Die Nürtinger Gegenangriffe klärte die sicher und gute Innenverteidigung mit Tigi Bah und Aline Schröm souverän. So brachten die FFV Frauen diese kurzweilige Auftaktpartie eindrucksvoll nach Hause und stehen verdient an der Tabellenspitze.

 

Hanemann – Lindner, Schröm, Bah, May, Hörger, Glatzel, Szatzker, Schüssler, Schmid, Landgraf

85. min Ann Kathrin Schubert für Franziska Schüssler

76. min Tina Neubrand für Aline Schröm

60. min Janina Liber für Tamara Landgraf

56. min Antonia di Muro für Vanessa Lindner

 


 

 
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. Böblingen

09. September 2016

   

ENBW-Oberliga Baden Württemberg U17-Juniorinnen 1.Spieltag

 

SV Böblingen – FFV Heidenheim 2 : 4 (HZ. 1 : 0 )

 

U17- Juniorinnen des FFV Heidenheim starten mit 4 : 2 Auswärtssieg ins Abenteuer Oberliga. (HP)

 

Mit einer ganz starken Vorstellung, hochmotiviert, konzentriert und taktisch hervorragend eingestellt starten die jungen Heidenheimerinnen beim Vorjahresdritten SV Böblingen in die ENBW-Oberliga, die höchste Mädchenklasse Baden-Württembergs. Trotz des herben Rückschlages in der 3. Spielminute, als die gut leitende Schiedsrichterin Christina Gieron aus Nagold nach einem Foul auf den Elfmeterpunkt zeigte und Melina Chalkiadaki sicher zum 1:0 für Böblingen verwandelte, zeigten sich die Heidenheimerinnen nicht geschockt, sondern spielten, sehr zur Freude der zahlreich mitgereisten Fans, weiter offensiven Kombinationsfussball. Die Böblinger Mädels waren sichtlich überrascht ob der Heidenheimer Dominanz und so entwickelte sich im Laufe der 1.Halbzeit ein Spiel auf ein Tor. Großchance um Großchance wurde herausgespielt, allerdings auch zum Teil fahrlässig liegengelassen. Zum einen scheiterte Heidenheims Sturmtank Johannna Brandtner an der glänzend aufgelegten Böblinger Torspielerin, zum anderen aber auch zu oft an den eigenen Nerven. Allein Heidenheims Mittelstürmerin hätte die Partie in Halbzeit 1 bereits entscheiden können, vielleicht sogar müssen.

In Halbzeit 2 eigentlich dasselbe Spiel, Heidenheim presste früh, stand hoch und spielte taktisch auf sehr hohem Niveau, auch läuferisch wurde der Gegner jetzt noch mehr unter Druck gesetzt, so dass der Ausgleich nur mehr eine Frage der Zeit war. Trotzdem musste ein Standard herhalten, der den ersehnten und hochverdienten Ausgleich brachte. Tina Neubrand hämmerte einen Freistoß von der Strafraumgrenze an die Lattenunterkante und Schiedsrichterin Gieron erkannte in der 54.Minute zu Recht auf Tor. Die nächsten 10 Minuten hatten es in sich, Maren Michelchen (56.), Laura Konietzke (60.) und Rosalie Lederer (63.) per Foulelfmeter schraubten das Ergebnis auf 1:4 hoch. Heidenheim zeigte jetzt ein ganz starkes Spiel. Das zentrale Mittelfelddreieck mit Aline Schröm, Anna Hornetz und Maren Michelchen kontrollierte das Spiel, die Abwehrreihe stand sicher und nach vorne zeigte man immer wieder über die schnellen Außen Laura Konietzke und Alida Fuchs tolle Angriffe. Das Spiel war entschieden und Trainer Harry Fronmüller nutzte sein Wechselkontingent und brachte mit den jungen Nachwuchskräften Anna Serino, Nina Knödler, Amelie Weber und Nina Schirrotzki nochmals frische Kräfte, die sich nahtlos ins Team einfügten. Der Strafstoß zum 2:4 für Böblingen 5 Minuten vor Spielende war nur noch Ergebniskosmetik, der hochverdiente Sieg war längst unter Dach und Fach und die ersten drei Oberligapunkte für den FFV Heidenheim eingefahren.

Trainer Fronmüller war nach dem Spiel dann auch voll des Lobes für sein junges Team: „ Die Mannschaft hat erstaunlich schnell zueinander gefunden, die Neuen sind bereits gut integriert und die Etablierten gehen mit Mumm voran. Das Team macht Spaß, arbeitet im Training toll mit und hat eine klasse Partie gezeigt.“ Auch Böblingens Trainer Axel Süßlin sprach von einem hochverdienten Heidenheimer Auswärtssieg und wünschte dem FFV noch viel Spaß in der Oberliga. Man sei in der Form sicher eine Bereicherung für die Liga.

 

FFV: Böhm,Schröm,Hornetz,Schmidt,Konietzke,Brandtner,Michelchen,Lederer,Pipitone,Neubrand,Fuchs Siegmund(ETW),Serino(61.),Knödler(63.),Weber(64.),Schirrotzki(64.)

 


 

 
FFV Heidenheim e.V. - FFV vs. Wendlingen

07. September 2016

 

WFV Pokal

 

WFV Pokal Runde 2

 

FFV Frauen erreichen eindrucksvoll die nächste Pokalrunde

 

Überhaupt keine Chance hatte der Landesligist TSV Wendlingen gegen den an diesem Tag hervorragend eingestellten FFV Heidenheim. Das im letzten Pokalspiel sehr vermisste Passspiel und Spiel ohne Ball waren an diesem Sonntagmorgen die Schlüssel für einen ungefährdeten und deutlichen Sieg in Wendlingen. Bereits in der 4. Min erzielte Ramona Schmid nach einem tollen Pass von Tigi Bah die frühe Führung. Nur eine Zeigerumdrehung später schob erneut Ramona Schmid den Gut getimten Ball, erneut gespielt von Tigi Bah, nur knapp neben das Gehäuse der Gastgeberinnen. Die FFV Frauen zeigten eine tolle Spiellaune, die Bewegungen und Laufwege passten hervorragend zusammen und so konnten die Gäste aus Heidenheim Ball und Gegner laufen lassen. Eine erneute gute Kombination erreichte in der 25. Min Ramona Schmid, die den Ball überlegt zur 2:0 Führung einschob. In der 28. Min folgte nach einem cleveren Zuspiel von Katharina Zembrod das 3:0 durch Verena Hörger, die überlegt den Ball im langen Eck im Wendlinger Tor einschoss. Der Spielfluss der Gäste ging munter weiter und in der 35. Min konnte Tamara Landgraf den an diesem Tag schönsten und direkt gespielten Angriff zur 4:0 Führung ausbauen. Überraschend nach einer Unachtsamkeit am eigenen Strafraum dann in der 40. Min der Anschlusstreffer für die Gastgeberinnen. Mit einem Distanzschuss in den Torwinkel stellte Tigi Bah in der 44. min den alten Abstand wieder her.

Nach der Halbzeit zeigten die FFV Frauen weiter ihre spielerische Überlegenheit, dabei wurden klare Torchancen ausgelassen und die an diesem Tag sehr spielstarke Miriam Glatzel scheiterte mit Distanzschüssen. In der 69. Min war es dann noch Spielführerin Katharina Zembrod, welche ihre gute Leistung mit einem Treffer belohnte. Erstmals über 90 Minuten zum Einsatz kamen die beiden U17-Juniorinnen Sina Schmidt und Aline Schröm. Beide überzeugten durch ein gutes Zusammenspiel und insbesondere Aline Schröm in der Innenverteidigung überzeugte durch ihre Ballsicherheit und einen guten Spielaufbau.

Rettenmaier – Lindner, Schröm, Bah, Schmidt, Hörger, Glatzel, Zembrod, Schüssler, Schmid, Landgraf

 


 

 
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. Berneck

01. August 2016

  

Regio TV hat das Training der U17-Juniorinnen des FFV Heidenheim besucht

 

Ab in die Oberliga!

 

Regio TV hat die U17-Juniorinnen des FFV Heidenheim besucht und sich über den Aufstieg in den EnBW Oberliga erkundigt. mehr

 


 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>