Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. Klinge Seckach

20. September 2016

   

ENBW-Oberliga U17-Juniorinnen 2016/2017 2.Spieltag

 

FFV Heidenheim – SC Klinge/Seckach 10 : 0 (HZ.4 :0)

 

Heidenheimer Mädels mit verdientem Kantersieg gegen Mitaufsteiger ! (hp)

 

Ein toller Tag für den Heidenheimer Frauenfussball. Mit einem blitzsauber herausgespielten und auch in dieser Höhe hochverdienten 10:0 Erfolg gegen die Mitaufsteigerinnen des nordbadischen SC Klinge-Seckach erobern die jungen Heidenheimerinnen erstmals in ihrer Vereinsgeschichte den Platz an der Sonne in der ENBW-Juniorinnen-Oberliga. Ginge es nach den Mädels und Trainer Fronmüller, sowie den zahlreich erschienen Fans auf dem Königsbronner Sportgelände, kann diese Momentaufnahme ruhig noch ein Weilchen bestehen bleiben. Das Spiel selber ist schnell kommentiert, zu dominant waren die FFV’lerinnen, zu brav die Gegnerinnen aus dem schönen Odenwald. Heidenheim spielte schneller, kombinationssicherer und zweikampfstärker als der Gegner und hatte zudem noch die stärkeren Einzelspielerinnen in seinen Reihen. Der SC Klinge war demnach auch von Anfang an auf Schadensbegrenzung aus und konnte dem Angriffswirbel der Brenztälerinnen doch nicht standhalten. Die Defensive des FFV war nicht gefordert, so konnte sich die komplette Viererkette immer wieder ins Angriffsspiel einschalten. Über das zentrale Mittelfeld Hornetz, Schröm, Michelchen wurden immer wieder gekonnt Angriffe durch die Schnittstellen und über die flexiblen Außen initiiert, so dass die Tore nur eine Frage der Zeit schienen. In Minute 6, 20, 28 und 38 wurde der hochverdiente 4 : 0 Pausenstand durch ein Eigentor von Klinges Haas, sowie Brandtner, Serino u.Michelchen herausgeschossen. Latte, Pfosten und ein vergebener Strafstoß durch Kapitän Lederer verhinderten ein noch höheres Ergebnis.

Dies sollte dann in Hälfte zwei gelingen. Weiterhin sehr hoch stehend und flexibel kombinierend, zeigte der FFV ein ums andere Mal seine Klasse und schraubte das Ergebnis durch Lederer in der 47.und 63., Michelchen in der 52., sowie Schröm (58.), Weber (76.) und nochmals Brandtner (78.) zum 10:0 Endstand hoch. Der SC Klinge-Seckach war mit diesem Ergebnis noch gut bedient, denn auch in Halbzeit zwei rettete noch mehrmals das Aluminium die Gäste vor einem noch größeren Debakel. Deutlich merkt man dem Team die tolle Fitness, die individuelle Klasse und auch die Handschrift ihres Trainers Harry Fronmüller an, der es auch in der Oberliga versteht den Mädels seine Spielphilosophie von hohem Pressing zu vermitteln. Das Team, so Fronmüller, spielt tollen Offensivfussball, ist taktisch sehr diszipliniert, und was den Trainer besonders freut, es traut sich zu seine Spielphilosophie auch in dieser hohen Klasse umzusetzen. Er habe ein tolles Team, so der Trainerfuchs aus Gerstetten voll des Lobes. Es war wieder mal eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der diesmal auch die „jungen Neuzugänge“ überzeugten. Die flinke Alida Fuchs zeigte eine unerschrockene Party über rechts, Nina Knödler, in Böblingen noch sehr aufgeregt ob der neuen Liga, spielte wie ein alter Hase und schlug gefährliche Ecken und auch Amelie Weber und Nina Schirrotzki wussten zu gefallen. Von seinen „alten Hasen“ erwartet Fronmüller das sowieso und wird von Ihnen auch nicht enttäuscht. Das Team ist zu einer tollen Truppe zusammengewachsen und wird in der Verfassung sicher noch den ein oder anderen Oberligapunkt ergattern. Unserem Gegner aus dem Odenwald wünschen wir trotz dem verkorksten Ligastart noch eine gute Runde. Dank auch an den souverän leitenden Schiri Uwe Kümmel, der das faire Spiel jederzeit im Griff hatte.

 

FFV : Böhm, Serino, Schröm, Knödler, Hornetz, Konietzke, Brandtner, Michelchen, Lederer, Neubrand, Fuchs, Weber (60.), Schirrotzki (60.)