Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - Pressemitteilung

07. Dezember 2016

 

FFV Heidenheim unter neuer sportlicher Führung

 

Der FFV Heidenheim hat seit vergangenem Donnerstag eine neue sportliche Führung. Nach der Trennung von Frauen-Cheftrainer Dietmar Sehrig legte dieser dann auch das Amt des Vizepräsidenten und das des sportlichen Leiters nieder. Beim anschließenden 3:0 Erfolg am Samstag, 19.11.2016, gegen den SV Eutingen saß erstmals der U17-Coach Harald Fronmüller als Interimstrainer auf der Heidenheimer Bank. Hinter den Kulissen wurde hingegen eifrig an einer tragfähigen Lösung gearbeitet. Nach einem wahren Sitzungsmarathon und nach Prüfung aller Fakten und Möglichkeiten, konnte Präsident Georg Michelchen schließlich vergangenen Donnerstag im Schlosshotel sein neues sportliches Führungsteam den Spielerinnen der U17-Oberligamannschaft und den Verbandsligafrauen, sowie interessierten Eltern und Vereinsmitgliedern vorstellen. Georg Michelchen skizzierte kurz wie es zu der Trennung mit Dietmar Sehrig kam, bedauerte auch die Trennung von Jugendleiter Nicolaj Glatzel, der aus familiären Gründen eine Pause einlegt, um dann schnell den Blick nach Vorne zu richten. Der FFV sei gut aufgestellt, die Perspektiven stimmen. Als neuen sportlichen Leiter stellte er Peter Hornetz vor. Der 50 jährige verfüge über Erfahrungen als Trainer und sportlicher Leiter, zuletzt übte er diese Funktion beim 1.FC Normannia Gmünd aus.

Mit Harald Fronmüller wird ein bekanntes Gesicht neuer Cheftrainer der Frauen-Verbandsligamannschaft. Der erfolgreiche Aufstiegstrainer betreut derzeit noch die Oberligajuniorinnen, die aktuell unter den Top-Vier der 2.höchsten deutschen Juniorinnenliga rangieren. Da das Training der Frauen und der U17 gemeinsam abläuft wird Trainer Fronmüller beide Teams coachen, dabei unterstützt vom sportlichen Leiter Peter Hornetz. Beide stellten sich nach ihrer Vorstellung selbst vor und gaben einen Einblick in ihre künftige Arbeit und einen Ausblick in die sportliche Zukunft. Peter Hornetz sprach davon, Spielerinnen als das Kapital des Vereins zu sehen, er will kommunikativ, wertschätzend und zielorientiert agieren. Die Kaderplanung für beide Leistungsteams des FFV ist bereits in vollem Gange, Testspiele gegen namhafte Bundesligisten sind terminiert. Der neue sportliche Leiter will seine Kontakte und sein Netzwerk nutzen, um Fussball auf Top-Niveau an der Brenz zu etablieren. Cheftrainer Harald Fronmüller sieht ebenfalls enormes Potenzial im Verein. Er will die Mädels des jungen Frauenteams, die er bereits in der U17 coachte, fussballerisch weiter voran bringen, einen emotionalen und intensiven Powerfussball zeigen und nach einer intensiven Vorbereitung in der Rückrunde nochmals richtig durchstarten. Trainer und sportlicher Leiter vereint ein Ziel und ein Plan, nämlich junge Talente in der FFV-Oberligakaderschmiede auszubilden, um bei den Frauen jedes Jahr mit einer hungrigen, emotionalen und authentischen Mannschaft am Start zu sein. Die Weichen sind gestellt, die Hausaufgaben gemacht. Das Vertrauen in die Teams ist riesengroß, sportlich wie auch menschlich passt man zusammen und Präsident Michelchen mit seinen Präsidiumskollegen ist wie der neue Sportchef Hornetz und Trainer Fronmüller von einer langfristigen Zusammenarbeit überzeugt.