Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. Karlsruher SC

13. Mai 2017

   

ENBW-Oberliga U17 Juniorinnen

 

FFV Heidenheim – Karlsruher SC 1 : 4 (HZ. 0 : 2 )

 

 

Heidenheimer Mädels verlieren gegen würdigen Oberligameister aus Karlsruhe mit 1:4 und liefern tolles Spiel ab !

 

 

In einem tollen Oberligaspiel vor einer prächtigen Kulisse im Brenzstadion zu Königsbronn zeigten beide Teams in einem echten Spitzenspiel Oberligafußball vom Feinsten. Der Sieg des neuen Oberligameisters aus Karlsruhe geht unterm Strich völlig in Ordnung auch wenn er sicher um zwei Tore zu hoch ausfiel. Heidenheim machte ein starkes Spiel und die Özgür-Truppe präsentierte sich gegenüber den letzten Spielen stark verbessert und zeigte den gewohnten Biss und Wille. Durch zwei unnötigen Gegentreffern, von den allerdings starken Badenerinnen eiskalt herausgespielt, lag man zur Pause mit 0:2 hinten, zumal auch die bärenstarke KSC-Torspielerin einen „Halembaknaller“ in Weltklassemanier über die Latte bugsierte und ein eigentlich regulärer Treffer kurz vor der Pause keine Anerkennung fand.

Nach Wideranpfiff zeigten beide Teams weiter tollen Mädchenfußball, das Spiel war wirklich eine Werbung für den Frauenfußball. Das 0:3 für den KSC war super herausgespielt und von Madita Zeitz toll vollendet. Nicht schlechter machte es der FFV nur eine Minute später als die starke Vina Crnoja Maren Michelchen im Strafraum toll bediente und diese sehenswert zum 1:3 verkürzte. Hoffnung keimte im Heidenheimer Lager nur kurz auf, denn wieder nur zwei Zeigerumdrehungen später stellte der KSC den alten Abstand wieder her und erhöhte auf 1:4, was letztendlich den Endstand bedeutete. Luna Pipitone und Maren Michelchen hätten nochmal verkürzen können, aber Theresa Wiesiolek im KSC-Gehäuse ließ keinen weiteren Treffer mehr zu und parierte glänzend. So war der Sieg für den neuen und verdienten Meister dann auch gerecht, wenn auch sicher um ein bis zwei Tore zu hoch.

Heidenheims Trainer Sedat Özgür war mit dem Spiel seiner Mädels dann auch hoch zufrieden, Platz fünf als Liganeuling vor dem letzten Spiel ist mehr als okay. Auch die sportliche Führung ist mit dem Erreichten zufrieden: “man kann stolz sein auf seine U17“, zumal man jetzt schon den Kader für die kommende Oberligasaison präsentieren kann. Heidenheims Fußball boomt, Mädels kommen gern und mit dieser guten Nachricht möchte man kommende Runde erneut in Württembergs höchster Liga angreifen und das Erreichte zumindest bestätigen. Bevor es aber soweit ist reist der Tros am Vatertag, 25.5.zum SC Sand und möchte dort in weiterem Spitzenduell den „Saisonabschlußdreier“ einfahren.