Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 Oberligakader Saison 2017/18

06. Juni 2017

   

ENBW-Oberliga U17 Juniorinnen

 

FFV Heidenheim präsentiert seinen U17-Juniorinnen ENBW-Oberigakader der Saison 2017/18.

 

team u17 2017 18 

 

Kaum ist die eine Saison zu Ende steht die Nächste bereits wieder vor der Tür. Seit Januar laufen allerdings schon die Planungen, seit ca.4 Wochen steht der neue Oberligakader der Heidenheimer U17-Juniorinnen nun fest. Der Kader wurde erneut so zusammengestellt, dass eine Spitzenplatzierung unter den "top five" der Oberliga das Ziel sein kann und sein wird. Lizenz-Trainer Sedat Özgür und Co.-bzw.Lizenz- Torspielertrainerin Miriam Hanemann stehen neben 2 Toptorhüterinnen (Franka Böhm und Neuzugang Marita Hintz aus Hofherrnweiler) auch 23 Feldspielerinnen zur Verfügung.

 

Aus dem Team 2016/17 sind dies im Feld die neue Spielführerin Anna Hornetz und ihre Stellvertreterinnen Mona Halemba und Marina Oberschmid sowie Miriam Maier, Anna Serino, Luna Pipitone, Nina Schirrotzki, Amelie Weber, Nina Knödler, Alida Fuchs, Johanna Brandtner, Julia Tönsmann, Anna Carola, Alina Baier, Angelina Mödinger und Deborah Selitaj sowie die Neuzugänge Levina Tietze aus Burlafingen vom Verbandsligisten Aufheim, die Salacherin Sina Kummerow vom FV Faurndau, Elisa Monteagudo vom SV Mergelstetten, Hanna Prüssing von den Jungs des SV Neresheim, Anna Deutscher von den Jungs der TSG Nattheim, die Öpfingerin Luisa Lock von der SGM Almendingen und last but not least Sarah Leonbacher vom Juniorteam Rems.Der Kader ist gespickt mit ehemaligen und aktuellen WFV- sowie DFB-Stützpunktspielerinnen der Stützpunkte Böbingen, Heidenheim, Unlingen und Sigmaringen bzw. Stützpunktspielerinnen der Regionalfördergruppe Ulm.

 

Der FFV Heidenheim wünscht seiner U17 ein paar erholsame Tage vor einer sicher schweißtreibenden, aber auch tollen Vorbereitung mit Bundesligaturnieren und Leistungsvergleichen gegen Freiburg, Karlsruhe, Hoffenheim, Nürnberg, Ingolstadt und vielen mehr und natürlich einem mehrtägigen Trainingslager bei Erzgebirge Aue Mitte August. Das erste Kennenlerntraining ist absolviert und der sportliche Leiter des FFV, Peter Hornetz, ist sich sicher, dass dieses Team die Heidenheimer Farben in Deutschland zweithöchster Spielklasse würdig vertreten wird. Trainingsbeginn ist am Do.22.6.- So.23.7., dann wieder ab Mo.14.8.

 

Bilder zum Team und den einzelnen Spielerinnen sind hinterlegt, das offizielle Mannschaftsbild und die Einzelbilder folgen im Juli zusammen mit dem Frauenteam der Verbandsliga, das am Donnerstag vorgestellt wird!

  

team u17 2017 18 neuzugnge

 

 


 

 
FFV Heidenheim e.V. - FFV vs. TSV Frommern

03. Juni 2017

 

Frauen Verbandsliga

 

Verbandsliga Frauen FFV Heidenheim - TSV Frommern-Dürrwangen 0:2 (HZ.0:1)

 

Toller Saisonabschluß beim FFV Heidenheim nach letztem Saisonspiel der Verbandsligafrauen. U17-Juniorinnen und Frauenteam feiern gemeinsam tolle Party an der Brenz!

 

Das Spiel war aus, die Saison beendet, da knallten auch schon die Korken! Nachdem die U17 bereits am 25.5.mit einem Auswärtssieg beim SC Sand eine grandiose Oberligasaison abschließen konnte, waren gestern nochmal die Frauen dran. Das Ergebnis gegen den Tabellendritten aus Frommern war bei brütender Hitze zweitrangig, die 0:2 Niederlage zu verschmerzen. Die Mädels spielten tollen Fussball, waren hochgradig überlegen und dominierten die Partie nach Belieben, allein es fehlte am Ende das Schußglück. Kein Problem für Trainer Harry Fronmüller und Peter Hornetz, den sportlichen Leiter. Nach deren Meinung habe sich das Team gefunden und kommende Saison wolle man in der Verbandsliga oben angreifen. Die Oberligamannschaft der U17, die als Fans die Damen anfeuerten, hatten sowieso gute Laune, so war es im Anschluß an die Partie auch ziemlich gelöst und eine tolle Sause konnte beginnen. Beide Teams feierten zusammen mit Eltern, Freunden, Fans, Sponsoren und Vereinsverantwortlichen bis tief in die Nacht hinein ein rauschendes Fest. Im Königsbronner Vereinsheim, wo die Herren aus Königsbronn ebenfalls Abschluß feierten zeigte sich schlußendlich auch, dass Herren- und Damenfußball ganz gut miteinander können. Das Wetter spielte zudem mit und die Saison wurde zünftig verabschiedet. Dank daher an alle Spender und Helfer und alle Beteiligten der Männer und Frauen.

 

  

 


 

 
FFV Heidenheim e.V. - Verlängerung Sponsorenvertrag

29. Mai 2017

 

FFV Heidenheim e.V.

 

FFV Heidenheim verlängert Sponsorenvertrag mit Nike um weiteres Jahr ! 

 

Beim FFV Heidenheim kann man sich glücklich schätzen und ist zudem über die Maßen froh, daß man hinsichtlich Sponsorenvertrag mit Ausrüster Nike Positives vermelden kann.
Präsident Georg Michelchen und Frau Dambacher von Trisport verlängerten den Ausrüstervertrag mit Nike um ein weiteres Jahr und beim FFV ist man natürlich stolz, die Marke auch kommende Saison in Oberliga und Verbandsliga zu präsentieren. Die gute Verbindung des FFV Heidenheim zur Firma Trisport geht somit erfolgversprechend weiter.

 

trisport

  

 

 


 

 
FFV Heidenheim e.V. - FFV vs. SV Eutingen

28. Mai 2017

 

Frauen Verbandsliga

 

Verbandsliga Frauen SV Eutingen – FFV Heidenheim 1:1 (HZ.1:1)

 

Heidenheims Frauenteam entführt verdienten Punkt aus dem Gäu !

 

Bei glühender Hitze im oberen Gäu und zudem noch auf Kunstrasen, kein einfaches Spiel für die Fronmüller-Schützlinge! Und trotzdem waren sich nach dem kräftezehrenden Spiel beide Lager einig, dass die Punkteteilung völlig in Ordnung geht. Beiden Teams merkte man an, dass die Saison lang war und auch an die Substanz ging, vor allem Heidenheims junges Team hatte doch hin und wieder mit Ausfällen durch Schule und Verletzungen zu kämpfen. Auch heute wieder war der Kader arg dezimiert und dennoch attestierte Trainer Fronmüller seinen Mädels nach dem Spiel einen klasse Auftritt, vor allem in kämpferischer Hinsicht und in Hinsicht mannschaftlicher Geschlossenheit.

 

Zum Spiel nur soviel, der FFV ging verdient durch einen an Ann-Kathrin Schubert verursachten und durch Tigi Bah sicher verwandelten Foulelfmeter mit 0:1 in Führung, dass der Ausgleich für die Heimelf aus stark abseitsverdächtiger Position fiel ist zwar ärgerlich, war aber am Ende des Tages zu verschmerzen. Beide Teams hatten nur wenige Chancen, zumeist spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab, was bei der Mittagshitze allerdings verständlich war. Zum Schluß konnte sich die starke Janina Liber im Heidenheimer Gehäuse nochmals auszeichnen, als sie im eins zu eins glänzend halten konnte und ihrem FFV so den hochverdienten Punkt rettete. Beide Teams zeigten eine gute Moral und ein ordentliches Verbandsligaspiel, beide Trainer war dann auch mit dem Ergebnis zufrieden, vor allem Heidenheims Harald Fronmüller konnte gut mit dem Punkt leben“ nach dem Kantersieg vergangenes Wochenende gegen Stuttgart und dem Punkt heute im nördlichen Schwarzwald, wolle man am kommenden Wochenende beim Saisonfinale nochmals dreifach punkten“ so der Trainer, “die Spitzenmannschaft aus Frommern komme da gerade recht, denn man könne auf Heidenheimer Seite den ganzen Kader aufbieten“. „Zudem winkt mit einem Sieg sogar noch Platz 6 in der Abschlusstabelle, was nach dieser für alle Beteiligten nicht ganz einfachen Saison mehr als toll wäre“, so die sportliche Leitung. Das Team ist rechtzeitig zum Saisonendspurt zusammengewachsen, zeigt jetzt Teamgeist und Spielfreude und macht so den sportlich Verantwortlichen Mut für die kommende Verbandsligasaison. Die Truppe wird aus der eigenen Oberliga-U17 gut verstärkt werden, externe Spielerinnen kommen dazu und mit Harald Fronmüller bleibt der Kapitän an Bord. Dies ist wichtig für die Konstanz und auch wichtig für den Heidenheimer Frauenfussball, so der sportliche Leiter Peter Hornetz.

  

 


 

 
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. SC Sand

25. Mai 2017

   

ENBW-Oberliga U17 Juniorinnen

 

SC Sand - FFV Heidenheim 1 : 2  (HZ. 0 : 1 )

 

Heidenheimer Oberligamädels beenden Saison mit verdientem 2:1 Auswärtssieg beim Vizemeister SC Sand !

 

Für die Heidenheimer Oberligamädels ging am Vatertag ihre erste Oberligasaison zu Ende, eine Saison mit der man im Heidenheimer Lager mehr als zufrieden sein kann und auch ist. Als Aufsteiger belegt man in der Abschlusstabelle einen hevorragenden fünften Rang und konnte in seinem letzten Saisonspiel nochmal so richtig zeigen, welches Potenzial in der Truppe steckt. Beim schweren Auswärtsspiel war vergangenen Donnerstag kein geringerer als der SC Sand der Gegner. Die Bundesliganachwuchskickerinnen aus der Ortenau traten immerhin als Vizemeister an und so entwickelte sich vor den Toren Straßburgs ein munteres Spielchen auf sehr hohem Niveau. Der FFV zeigte sich an diesem Tag von seiner Schokoladenseite. Seit langem wieder in Bestbesetzung und angetrieben von seiner Kapitänin Anna Hornetz waren die Heidenheimerinnen das bessere, weil laufstärkere und abgeklärtere, Team. Der SC Sand spielte ebenfalls gut, ballsicher und kam auch zu seinen Chancen, aber Heidenheim wollte bei sommerlichen Temperaturen im Rheingraben den Sieg mehr und so war es nur logisch, dass am Ende der Anhang von der Brenz einen verdienten Dreier bejubeln konnte.

 

Der FFV hatte über das ganze Spiel die klareren Möglichkeiten, vorallem in den zentralen Positionen war man mit Hornetz, Michelchen, Schröm und Crnoja auch individuell besser besetzt und in der Viererkette überzeugte einmal mehr der Winterneuzugang aus dem Härtsfeld, Marina Oberschmid, die nicht nur glänzend verteidigte, sondern auch noch das 0:1 in der ersten Halbzeit erzielen konnte. Immer wieder zeigte man tollen Kombinationsfußball, der Ball lief wie am Schnürchen in den Heidenheimer Reihen. Trainer Özgürs Maßnahme, die robuste Celine Wittlinger als einzige Spitze aufzubieten und dafür Jojo Brandtner in die Viererkette zu ziehen, sollte sich ebenfalls auszahlen. Die groß gewachsene Wittlinger konnte sich immer wieder gekonnt in Szene setzen und war Anspielstation und Wandspielerin zugleich. Als nach der Pause der SC Sand zum Ausgleich kam, konnte Heidenheim das Tempo nochmals verschärfen und den Druck erhöhen. Jetzt sollte sich auch der große und ausgeglichene Kader bezahlt machen, denn mit Pipitone, Weber, Serino und Knödler konnte man nochmals nachlegen. Die junge Luna Pipitone sollte am Ende gar noch die Matchwinnerin werden, denn nach toller Vorbereitung über Crnoja, Michelchen und Hornetz stand Pipitone goldrichtig und netzte zum vielumjubelten, weil hochverdienten Auswärtsdreier ein.

 

Trainer Sedat Özgür war nach dem Spiel verständlicherweise hoch zufrieden, denn „sein Team zeigte Moral, Wille und eine hohe Spielintelligenz“ so der Coach, „man habe heute gesehen wozu seine Truppe fähig ist, wenn jede Spielerin ihr Maximum abruft“, so der Trainer weiter. In der sportlichen Führung kann man dem nur beipflichten, “man sei stolz auf seine U17 und das Erreichte, aber dürfe jetzt nicht den Fehler machen, selbstgefällig und zufrieden zu sein“ so der sportliche Leiter. „Das Team werde auch im nächsten Oberligajahr in verstärkter Besetzung erneut top am Start sein, um wieder in der Tabelle ganz vorne mitmischen zu können. Die Weichen seien längst gestellt“.

 

 


 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>